Die thailändische Stadt Pattaya ist in vielerlei Hinsicht eines der am stärksten polarisierenden Orte im ganzen thailändischen Königreich. Gerade für die internationalen Besucher der Stadt hält Pattaya so manchen Reiz bereit. Vom einst verschlafenen kleinen Fischerdorf ist längst nichts mehr zu sehen, gerade für Langzeit-Urlauber und Expats ist Sie in den vergangenen Jahrzehnten stets interessanter geworden.

Pattaya Thailand – Deutsche unter Palmen

Der Badeort Pattaya, südostlich der thailändischen Hauptstadt Bangkok,

Pattaya ist auch als der Ballermann von Thailand bekannt. Doch nicht nur feierwütige Touristen kommen hier auf ihre Kosten: Das Vergnügungsparadies ist mittlerweile für 10.000 Wetterflüchtlinge aus Deutschland zur Wahlheimat geworden. Die Reportage begleitet einige von ihnen mit der Kamera und zeigt den wilden Party-Alltag aus ihrer Sicht.

 

PATTAYA – BADEORT, GESCHICHTE, TOURISTENMAGNET

Die thailändische Stadt Pattaya ist in vielerlei Hinsicht eines der am stärksten polarisierenden Orte im ganzen thailändischen Königreich. Gerade für die internationalen Besucher der Stadt hält Pattaya so manchen Reiz bereit. Vom einst verschlafenen kleinen Fischerdorf ist längst nichts mehr zu sehen, gerade für Langzeit-Urlauber und Expats ist Sie in den vergangenen Jahrzehnten stets interessanter geworden. Die Nähe zu Bangkok, die Hauptstadt Thailands, die gerade einmal zwei Stunden entfernt liegt, zählt ebenso zu den Gründen des touristischen Aufschwungs, wie auch die mehreren Milliarden Baht die in den vergangenen Jahren für die touristischeInfrastruktur investiert wurden. Dies macht sich auch bei den stetig wachsenden Einwohnerzahlen bemerkbar. Pattaya gehört mittlerweile zu den 20 größten Städten des Landes.

BAMBUSHÜTTEN AUF STELZEN.

Bis Anfang der 1950er war Pattaya weder berüchtigt für seine Partynächte, noch galt es als Domizil für Erholung und Ruhe. Im Gegenteil, heutige Schätzungen sprechen von wenigen Dutzend Familien, die die Südküste entlang Pattayas in ihren Fischerhütten auf Stelzen lebten. Der Zweck dieser Bauart war es die Hütten vor den Gezeiten zu schützen. Teilweise waren diese Fischerhütten einige Meter hoch, sodass nur in den seltensten Fällen die Einwohner von einer Welle überrascht wurden. Dennoch waren die Einheimischen über das, was sie da 1959 auf sich zukommen sahen, verwundert.

pattaya girl 500x280 Pattaya Thailand   Deutsche unter Palmen
Natürlich ist Pattaya berühmt und berüchtigt für das Rotlicht Gewerbe. Jährlich treibt es mehrere Hunderttausende Touristen aus allen Teilen der Welt ausschließlich nach Pattaya, um sich ihren körperlichen Gelüsten hinzugeben. Aber Pattaya hat abseits aller Klischees weitaus mehr zu bieten als nur das Vergnügen anderer Leute auf diese Weise zu befriedigen.

Mittlerweile hat sich Pattaya zu einem der Hot-Spots in Asien entwickelt. Nach Jahrzehnten der Belagerung durch die US-amerikanische Besatzung wurde das Pattaya-Konzept der Rest & Recreation Area beibehalten und ausgebaut. In Pattaya lässt sich finden, wonach die müde Seele sucht. Egal ob Wellness, gutes Essen, Sport oder ein ausgelassenes Nachtleben. Das Überangebot an Attraktionen ist schier unübersichtlich.

Entlang der 15 Kilometer langen Küste tummeln sich Shopping-Malls. Eines der beliebtesten wird vermutlich bald der Ableger des berühmten Mahboonkrong (MBK) aus Bangkok. Natürlich existieren neben den zahlreichen Shopping-Malls Hunderte kleine Einkaufsläden mit einer mal mehr, mal weniger übersichtlichen Produktpalette.

In unmittelbarer Nähe zu Pattaya befinden sich zahlreichen Orte, die es zu entdecken gibt. Die Inselgruppen Koh Lan und Koh Phai gehören hierbei sicherlich zu den prächtigsten und eine wahre Oase der Erholung.

AUF DEN SPUREN VON ROBINSON CRUSOE

Die Inselgruppe Koh Lan liegt in etwa 8 Kilometer von der Küste von Pattaya entfernt. Koh Lan ist mit seinem glasklaren Wasser, seinen idyllischen Stränden und kleinen Wäldern der perfekte Ausflugsort für Ruhe suchende. In unter einer Stunde ist man mit der Fähre am bekannten Ta Waen Beach. Entlang der Promenade tummeln sich die Ausflugsboote neben Fischerbooten und Jetskis. Besonders die beiden kleinen Nachbarinseln Koh Krok und Koh Sak sind beliebte Ziele der Besucher. Bei einer Tour durch das flache Gewässer können die Korallenriffe bei einem Tauchgang bewundert werden oder einfach an den kleinen Stränden entspannt werden.

Koh Phai liegt in etwa doppelt so weit von Pattaya entfernt wie Koh Lan. Anders als die Inselgruppe um Koh Lan ist Koh Phai mit seinen kleinen Nebeninseln völlig unbewohnt. Die Insel ist hügelig, ruhig, von steilen Klippen umrahmt und dicht mit Wäldern besetzt. Ein Paradies für Entdecker und bei einem Pattaya Urlaub sicherlich einen Besuch wert.

Natürlich ist Pattaya berühmt und berüchtigt für das Rotlicht Gewerbe. Jährlich treibt es mehrere Hunderttausende Touristen aus allen Teilen der Welt ausschließlich nach Pattaya, um sich ihren körperlichen Gelüsten hinzugeben. Aber Pattaya hat abseits aller Klischees weitaus mehr zu bieten als nur das Vergnügen anderer Leute auf diese Weise zu befriedigen.

Pattaya bietet beispielsweise vielfältige kulinarische Erlebnisse. Neben dem allseits beliebten Thai Food gibt es nämlich beinahe alles zu probieren, was die internationale Küche bereithält und das gutbürgerlich oder im Fünf-Sterne-Restaurant. Für alle Golf interessierten Urlauber hält Pattaya ein gutes Dutzend Plätze bereit. Allesamt bestens gepflegt und mit einem erweiterten Sport- und Wellnessbereich ausgestattet. Aber auch Kulturinteressierte und Sinnsucher finden in Pattaya Interessantes für die schönste Zeit des Jahres.

Reiseführer Pattaya

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.