Der Film von Konstantin Faigle zeigt, wie sehr in der kapitalistischen Welt die Arbeit verherrlicht wird, was angesichts der industriellen, digitalen Produktion, die zunehmend weniger Arbeiter braucht, dazu führt, das Selbstwertgefühl von Menschen ohne Erwerbsarbeit zu erniedrigen. Es zeigt den Irrsinn des Arbeitsethos und das auf sehr humorvolle Weise. So sollte Systemkritik sein, schrieb eine andere Rezensentin. Dem kann ich mich nur anschließen. Ich wünsche dem Film, dass ihn viele "Gläubige" ansehen und von ihrem Irrglauben erlöst werden.

Frohes Schaffen – Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral

Frohes Schaffen - Ein Film zur Senkung der Arbeitsmoral

Der Film von Konstantin Faigle zeigt, wie sehr in der kapitalistischen Welt die Arbeit verherrlicht wird, was angesichts der industriellen, digitalen Produktion, die zunehmend weniger Arbeiter braucht, dazu führt, das Selbstwertgefühl von Menschen ohne Erwerbsarbeit zu erniedrigen. Es zeigt den Irrsinn des Arbeitsethos und das auf sehr humorvolle Weise. So sollte Systemkritik sein, schrieb eine andere Rezensentin. Dem kann ich mich nur anschließen. Ich wünsche dem Film, dass ihn viele "Gläubige" ansehen und von ihrem Irrglauben erlöst werden.

Arbeit Arbeit – Schaffen, Konstantin Faigle über Frohes Schaffen

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.