Wir halten es für wichtig, zu erklären, dass nun der Moment gekommen ist, eine Sammlung geheimer Materialien ans Licht zu bringen, die zum UFO-Phänomen und seiner Besatzung in Bezug stehen und ebenso zu dunklen Operationen und Geheimprogrammen, die von den Regierungen verheimlicht werden und von großer Tragweite für die globale Gesellschaft sind. Wir sprechen von einer großen Anzahl an Beweisen, die auf dem ganzen Planeten registriert wurden, von einer Verbindung zwischen kosmischen Raumschiffen und den Menschen, die es sowohl in einer positiven Weise gibt als auch in einer sehr trügerischen und finsteren, welche das Schicksal dieser Zivilisation verändert hat… In dieser Dokumentation können wir verstehen, weshalb die Wesen des Antilichts diese Geheimhaltung sehr schlau ausgenutzt und sich im Verborgenen in menschliche Wesen verwandelt haben. Seit dem alten Sumer tarnten und infiltrierten sie sich scharfsinnig zusammen mit den Annunaki, Nibiruanern, Nephilim, Turaniern, Philistern, und Hethitern… um sich später in die Regierungen einzuschleichen, wo sie bis heute sind.

Alcyon Pleyaden 63: Offenlegung UFOs und Außerirdische

AUSSERIRDISCHE LEBEN SCHON LANGE UNTER UNS!

Offenlegung UFOs und Außerirdische, Satanismus-Vatikan, Men in Black, Tesla

Wir halten es für wichtig, zu erklären, dass nun der Moment gekommen ist, eine Sammlung geheimer Materialien ans Licht zu bringen, die zum UFO-Phänomen und seiner Besatzung in Bezug stehen und ebenso zu dunklen Operationen und Geheimprogrammen, die von den Regierungen verheimlicht werden und von großer Tragweite für die globale Gesellschaft sind. Wir sprechen von einer großen Anzahl an Beweisen, die auf dem ganzen Planeten registriert wurden, von einer Verbindung zwischen kosmischen Raumschiffen und den Menschen, die es sowohl in einer positiven Weise gibt als auch in einer sehr trügerischen und finsteren, welche das Schicksal dieser Zivilisation verändert hat… In dieser Dokumentation können wir verstehen, weshalb die Wesen des Antilichts diese Geheimhaltung sehr schlau ausgenutzt und sich im Verborgenen in menschliche Wesen verwandelt haben. Seit dem alten Sumer tarnten und infiltrierten sie sich scharfsinnig zusammen mit den Annunaki, Nibiruanern, Nephilim, Turaniern, Philistern, und Hethitern… um sich später in die Regierungen einzuschleichen, wo sie bis heute sind.

Dadurch hat sich die Degeneration in all ihren Formen überall festgesetzt und die manipulierenden dunklen Kräfte und unmoralischen Herrscher haben seit Jahrtausenden stets vom Bösen gezehrt sowie gleichzeitig in allen Menschen die sogenannten Ego-Miasmen erzeugt. Um dies zu erreichen, verstümmelten sie die zwölf DNA-Stränge, die wir besaßen.

Doch nun gelangen die Photonen kontinuierlicher und mit größerer Intensität ins Sonnensystem und auf die Erde, um uns dieses verlorene Erkenntnis-Bewusstsein zurückzubringen. Diese subtile Frequenz ist für die Wesen des Antilichts eine Energie, die sie nicht ertragen können, daher kämpfen sie mit allen Mitteln darum, diese Zivilisation zu zerstören, sei es durch die Vergiftung von Nahrungsmitteln, die Verunreinigung des Wassers, radioaktive Austritte, Impfungen, Krankheiten… in einer großen Verschwörung gegen diese Zivilisation. Denn es sind Außerirdische, die aus dem Weltraum kamen, um sich eines Planeten zu bemächtigen, der ihnen nicht zusteht. Und nach Ablauf des Jahres 2012 und aufgrund von unumgänglichen Vereinbarungen mit der Stellaren Konföderation werden sie alles offenlegen müssen, was sie während ihrer unangenehmen und missbräuchlichen Gegenwart auf der Erde bis jetzt getan haben. Aber werden sie alles offenlegen, oder wollen sie es nur teilweise tun, wie sie es aktuell durchführen, um nicht kompromittiert zu werden?

Wenn man von Außerirdischen spricht, denkt man jetzt immer öfter an sogenannte Reptiloiden. Ein namhafter führender Chemiker glaubt nun, dass es tatsächlich Spezies von menschenähnlichen Reptilien gibt, und dass das ein wissenschaftlicher Fakt ist.

Der berühmte amerikanische Chemiker Dr. Ronald Breslow veröffentliche 2012 eine neue Publikation. Darin beschreibt er seine Theorie, dass fortschrittliche Dinosaurier und Reptilien andere Planeten regieren. Dr. Breslow studierte an der Harvard Universität und war auch in Cambridge und an der Columbia Universität tätig. Er war Präsident der American Chemical Society und saß im Vorstand der National Academy of Sciences. Außerdem ist er noch Mitglied in weiteren angesehenen Gesellschaften wie der American Philosophical Society, der European Academy of Sciences und der American Academy of Arts and Sciences sowie der Royal Society of Chemistry und der Indian National Science Academy. Wenn dieser Mann solche Theorien aufstellt, muss er wissen, wovon er spricht.

Seine Publikation wurde im Journal der American Chemical Society bereits im Jahr 2012 veröffentlicht. Darin beschreibt Dr. Breslow, dass fortschrittliche Versionen des Tyrannosaurus Rex und anderer Dinosaurier und Reptilien mit der Intelligenz und der Schlauheit von Menschen sich wahrscheinlich auf anderen Planeten im Universum entwickelt haben.

Es ist immer noch unbekannt, warum die Bausteine der Aminosäuren, die heute auf der Erde existieren, hauptsächlich in nur einer Form vorkommen. Aminosäuren werden für die Bildung von Proteinen und genetischem Material wie DNA benötigt. Es gibt in der Natur zwei mögliche Ausrichtungen: linksdrehend und rechtsdrehend. Diese Ausrichtungen kommen immer gespiegelt vor und man spricht von Chiralität bzw. „Händigkeit“. Es ist das Verhältnis von Aminosäuren und Glucose. Beide Formen lassen sich nicht zur Deckung bringen, ähnlich wie die rechte und linke Hand.

Um Leben entstehen zu lassen, benötigen Proteine nur eine der beiden Formen von Aminosäuren, links oder rechts. Mit der Ausnahme von ein paar wenigen Bakterien, haben alle Lebensformen auf der Erde eine linksdrehende Ausrichtung. Die Aminosäuren sind also linksdrehend und Glucose ist rechtsdrehend. Warum das so ist, ist nach wie vor ungeklärt.

Die Wissenschaft glaubt, diese Form von Leben kam vor Milliarden von Jahren durch Meteoriten auf die Erde, die DNA mit sich führten. Im Grunde ist die Herkunft von DNA immer noch unbekannt. Wenn DNA durch Meteoriten aus dem Weltraum gekommen ist, muss fortschrittliches Leben auch überall sonst im Universum existieren.

Dr. Breslow meint, dass DNA durch Meteoriten auf die Erde gelangt sein könnten, aber das ist nur eine Theorie. Es ist auch durchaus möglich, dass der Ursprung von DNA woanders liegt. Eine Konsequenz davon ist, dass sich auf anderen Planeten im Universum Lebensformen entwickelt haben können, bei denen dieses Verhältnis umgedreht ist. Es wäre möglich, dass es sich dabei um fortschrittliche Versionen von Dinosauriern oder Reptilien handelt.

Breslow glaubt, dass sich der Mensch auch nur entwickeln konnte, weil die Dinosaurier der Erde durch einen Asteroideneinschlag ausgelöscht wurden. Merkwürdigerweise wurde Dr. Breslows Publikation am 16. Mai 2012 wieder zurückgezogen, nachdem mehrere alternative Medien darüber berichtet hatten.

Der kanadische Forscher Dale Russell vom kanadischen National Museum sprach bereits im Jahr 1982 von der Möglichkeit eines evolutionären Pfades für eine Dinosaurierart namens Troodon formosusDieser Dinosaurier wird für die am weitesten entwickelte Dinosaurierart gehalten. Man vermutet, dass sie eine ähnlich hohe Intelligenz aufwies wie manche heutige Vogelarten. Der Troodon hatte zwei Arme und drei zum Greifen geeignete Finger.

Die Wissenschaft glaubt, dass sich diese Spezies zu einer menschenähnlichen Form hätte entwickeln können. Vögel gelten heute als die direkten Nachfahren der Dinosaurier. Die Wissenschaft ist sich immer noch uneinig, ob Dinosaurier Warmblüter oder Kaltblüter waren. Neue Belege weisen eher darauf hin, dass sie wie die Vögel warmblütig waren und nicht wie Reptilien kaltblütig.

Viele Dinosaurier hatten wahrscheinlich Federn. Es ist heute in wissenschaftlichen Kreisen umstritten, ob sie tatsächlich durch einen Asteroideneinschlag vor 65 Millionen Jahren ausgestorben sind oder nicht. Einige Arten müssen zwangsläufig sehr viel länger existiert haben, ansonsten würde es heute keine Vögel geben. Der Troodon-Dinosaurier war ca. 2 m groß, also eher ein kleinerer Dinosaurier. Ist es vorstellbar, dass einige kleinere Arten das Massenaussterben der Dinosaurier überlebt haben, weil sie warmblütig waren und sich ohne Sonnenlicht warmhalten konnten?

Könnten sich aus diesen Dinosauriern nicht auch auf der Erde im Laufe der Millionen Jahre eine intelligente Spezies entwickelt haben, separat zur menschlichen Rasse? Es wird immer sicherer, dass von außerhalb in die Entwicklung des Homo Sapiens eingegriffen wurde, weil Blut mit Rhesusfaktor negativ nicht bei Primaten vorkommt. Falls also Außerirdische in die Genetik des Menschen eingegriffen haben, was wurde dann aus den intelligenten Nachfahren der Dinosaurier?

Wenn es sie heute immer noch gibt und sie sich zu einer humanoiden Form entwickelt haben, dann leben sie entweder versteckt oder sehr gut getarnt auf der Erde weiter.  Was ist dran an den Gerüchten über Gestaltwandler, sog. Shapeshifters? Chamäleons z.B. können ihre Farbe wechseln, um sich zu tarnen und zu jagen. Diese Nachahmung der Umgebung nennt man Mimese.

Wenn sich auf anderen Planeten ebenfalls mit großer Sicherheit intelligente dominante Spezies entwickeln konnten, ist es nur eine Frage der Zeit, bis solche Zivilisationen Raumfahrt betreiben. Außerirdische Reptilienrassen könnten sich also schon lange über das Universum ausgebreitet haben und wären auch zur Erde gekommen. Möglicherweise besitzen fortschrittliche Reptilienarten eine weit verbesserte Form der Mimese und wenden sie auch an. Das könnte so weit gehen, dass sie wirklich ihre Gestalt verändern könnten, wie oft berichtete wird.

Wenn es solche intelligenten Reptiloiden auf der Erde gibt, müssen sie sich auch von etwas ernähren. Der bekannte englische Autor David Icke berichtet ja schon seit Jahrzehnten von Reptilienmenschen, die geheim die Erde beherrschen und aus dem Hintergrund agieren. Er schreibt, von diesen Reptiloiden würde der Kult des Satanismus und der rituellen Menschenopferung ausgehen.

Das kann man über die ganze Menschheitsgeschichte hinweg verfolgen. Es gab überall Schlangenkulte und Menschenopferung. David Icke meint, oft fanden und finden diese Rituale an geheimen unterirdischen Plätzen statt, um die Teilnahme von Reptiloiden daran zu verbergen. Die Reptiloiden sollen sich vorzugsweise von menschlichen Kindern ernähren.

Das hört sich erst mal für viele fantastisch und lächerlich an. Das ändert sich jedoch, wenn man einen Blick auf Listen von jährlich vermissten Kindern wirft. Weltweit verschwinden jährlich hunderttausende Kinder und Erwachsene spurlos. Keine Regierung hat jemals ernsthafte Anstrengungen unternommen, um dieses Problem zu untersuchen. Man sollte doch meinen, dass der jährliche Massenmord an Kindern untersucht werden sollte?

95% der vermissten Personen tauchen meistens innerhalb von wenigen Tagen wieder auf. Trotzdem verschwinden täglich im Schnitt 607 Personen spurlos. Das sind im Jahr mehr als 220.000 Menschen. In den letzten 20 Jahren waren es ca. 4.433.000. Das ist die ganze Bevölkerung von Irland. Es mag verschiedenste Gründe für dieses Verschwinden geben. Auffällig ist aber auf jeden Fall das konstante Verschwinden von gleich vielen Menschen über einen langen Zeitraum, für das es keine wirkliche Erklärung gibt.

Neben David Icke gibt es noch viele andere Menschen, die offen von der Reptiloiden-Herrschaft auf der Erde sprechen. Das jüngste Beispiel war William Tompkins, ein ehemaliger hochrangiger Mitarbeiter der US-Navy, der im August 2017 im Alter von 94 Jahren verstarb. Er berichtete von unglaublichen Erlebnissen, die er während seiner aktiven Laufbahn hatte. Ein heikles Thema waren bei ihm auch die Reptiloiden.

TOMPKINS UND VIELE ANDERE INSIDER BERICHTEN DAVON, DASS EINE RASSE DER DRACO-REPTILIEN ÜBER DIE ERDE HERRSCHT.

Diese Wesen sollen die Erde geheim beherrschen und die Menschheit als ihre Sklaven halten. Tompkins spricht davon, dass sie vor langer Zeit aus dem Weltraum kamen und Erdenmenschen für verschiedene Zwecke benutzen. Menschen dienen als Arbeiter und Konstrukteure, als Söldner, als Sexsklaven oder als Nahrung. Er wollte sein ganzes Wissen über diese Vorgänge in einem Interview mit Project Camelot nicht offenlegen, sagte aber, dass die Lage weit schlimmer sei, als sich das viele vorstellen könnten.

In seinem letzten Interview kündigte William Tompkins die Veröffentlichung seines zweiten Buches an, das er noch kurz vor seinem Tod fertigstellen konnte. Bei einer Zusammenkunft in Amerika zeigte ihm eine Frau ein Foto, das sie in Carlsbad, einer Stadt in Kalifornien, aufgenommen hatte. Sie wollte eigentlich nur eine Gruppe Menschen fotografieren, sah jedoch auf ihren entwickelten Aufnahmen zu ihrer Überraschung mehrere UFOs.

Diese UFOs sollen Tomkins’ Aussage nach Tanker der Reptilienrasse sein, die mit speziellen Gasen gefüllt sind, die auf der ganzen Erde ausgebracht werden. Chemtrails sollen ähnliche Gase enthalten. Es ist nicht genau bekannt, was diese Gase bewirken. Tompkins spricht davon, dass sie speziell für den menschlichen Verstand konzipiert sind und damit die Menschheit gesteuert bzw. unbewusst gehalten werden. Diese Schiffe sind genauso wie die meisten anderen UFOs mit dem nackten Auge nicht zu sehen, weil sie mit einem Tarnmechanismus arbeiten, der auf den menschlichen Geist einwirkt. Auf vielen Fotoaufnahmen und Videos kann man sie danach dennoch erkennen, weil man die Technik nicht beeinflussen kann. Solche Aufnahmen entstehen wie in diesem Fall rein zufällig.

Auf jeden Fall erklärt William Tompkins weiter, dass die Reptiloiden nicht wollen, dass die Menschheit über UFOs Bescheid weiß. Sobald manche Menschen beginnen, sich intensiv mit diesen Themen zu beschäftigen, wird seiner Aussage nach damit begonnen, diese Gase über ganze Landstriche auszubringen. Der Effekt davon ist, dass der hypnotische Einfluss verstärkt wird. Das hält Menschen dann davon ab, sich weiter mit solchen Themen beschäftigen zu wollen und schwächt dazu ihren Willen.

Weiter lesen…

Related Post

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.